Nun komme ich endlich dazu ein paar Zeilen über das letzte Event nieder zu schreiben. Die Zeit vergeht manchmal wie im Fluge und beim Schreiben kommt noch ab und zu eine Blockade dazu. Der richtige Moment ist nunmal entscheidend.

Wie einige schon gesehen haben, war das letzte Event mit dem Namen “Celestial” wieder mal sehr speziell aber nicht minder schön. Das Ziel bei diesen Veranstaltungen ist stets dabei was fantastisches und einzigartiges anzubieten. Ich denke dass ist mir hier auch gut gelungen, auch wenn eine Menge Arbeit drin steckt.

Die Location ist dabei entscheidend, auch wenn man einen etwas längeren Fussweg auf sich nehmen muss. Aber in den Tiefen der Biosphäre Entlebuch, findet man sich rasch in eine fast schon surreal wirkende Welt. Unglaublich Idyllisch, wie aus einem Gemälde. Man könnte meinen dass es solche Orte nicht gibt, bis man es mit eigenen Augen gesehen hat. Der Wilde kristallklare Fluss, der die umliegenden Gesteine in Jahrtausende glatt gespült hat, eingebettet in einem dichten Wald, an der Grenze zu der Bergregion des Glaubenberg. Einfach nur bezaubernd

Die Materialschlacht war aber nicht ganz ohne und wir mussten vom Auto aus ein paar mal zum Spot hin und herlaufen. Aber die Anstrengungen lohnen sich allemal bei so einer fantastischen Naturlandschaft.

Das Set bestand aus dem Metallbett mit den beiden Querstreben und die beiden Kopfteile, inklusive alle Schrauben. Verschrauben konnte man das Bett nur mit einem Akkuschrauber und somit packten wir den auch ein. Ein Lattenrost hat dabei nicht ins Auto gepasst und durch Improvisation, konnten wir 6 breite Holzbalken dazu benutzen. Die Luftmatratze wurde dann vor Ort aufgepumpt und sorgte dafür dass man bequem drauf liegen konnte. Dazu kamen noch eine Tasche mit den ganzen Outfits für die Kunden und ein grosser Koffer mit dem ganzen Dekomaterial, wie Kissen, Decken und Blumen. Vor Ort haben ich und mein Mann zusammen das Bett aufgestellt und an die passende Stelle ins Wasser getragen. àusserste Vorsicht war angesagt, da einige Steine im Flussbett doch etwas rutschig waren.

Sommer-Event-Fotoshooting

Natürlich stand das Bett nicht ganz grade auf dem unebenen Boden, also stablisierte ich die Füsse mit ein paar Beinen, damit alles im rechten Winkel war. Dann folgte das dekorieren des Bettgestells, während meine bessere Hälfte damit beschäftigt war, die Luftmatratze aufzupumpen. Da muss definitiv eine Akkubetriebene Luftpumpe her.

Nach dem Aufbau, hatte ich noch etwas Zeit aus verschiedenen Perspektiven ein paar Testfotos zu machen und ich muss sagen, jede Betrachtung war einfach nur ein Wow-Effekt. Die Sonnenposition war so wie berechnet, ausgezeichnet und tauchte die ganze Umgebung in ein magisches Licht, ohne störend zu wirken.

Die Shootings dauerten jeweils eine Stunde mit einer halben Stunde Puffer dazwischen, für umziehen und gegebenfalls das Make Up nachzubessern. Alle Teilnehmer waren super gut drauf und haben die Posen sehr professionell durchgeführt. Dafür auch ein grosses Dankeschön!

Tja und nach so einem Tag ist man zueletzt auch ziemlich müde und der kleine Horror kommt erst noch. Alles wieder abbauen und wieder zurück zum Auto transportieren. Zum Glück habe ich einen wundervollen Mann der mich immer unterstützt. Quasi meine persönliche Sherpa, kann man sagen.

Fazit: Auch wenn der Transport etwas Muskelkraft benötigte und das frische Wasser auch an die Eneergie gezerrt hat, auf jeden Fall ein super schönes Event mit 3 wundervollen Ladys und wirklich märchenhaften Fotos.

Sharing is caring

Facebook
Pinterest
Telegram
Twitter
Elena Frizler

Elena Frizler

Fotografin, Künstlerin, Schneiderin, Bastlerin, Träumerin, Abenteurerin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

close
Sommer-Event-Elena-Frizler-Photography

Lass Dich auf unvergessliche Momente in einer magischen Atmosphäre ein.

Melde Dich für mein Newsletter an und erhalte als Dankeschön 10 % Rabatt auf dein nächstes Fotoshooting.

Die Datenschutzhinweise hab ich mit der Eintragung meiner E-Mail Adresse zur Kenntnis genommen und verstanden.

error: Finger Weg, der Inhalt ist geschützt!